Graz: Bürger kämpfen gegen Umwidmung von Grünflächen – Volksbefragung am Sonntag (Update!)

Direkte DemokratieIm Grazer Stadtbezirk Wetzelsdorf kommt es diesen Sonntag zu einer Volksbefragung. Dafür wurden von der KPÖ im Vorfeld 1316 Unterschriften gesammelt.

Stein des Anstoßes ist der Wunsch des Grazer Bürgermeisters Siegfried Nagels (ÖVP) bisher landwirtschaftlich genutzte Flächen in Alt-Grottenhof umzuwidmen. Laut ihm wären an dieser Stelle Sportflächen denkbar. Eine Umwidmung in Bauland hat er ausgeschlossen.

Obwohl dafür im Gemeinderat eine Zweidrittelmehrheit notwendig ist, und die Opposition so eine Umwidmung verhindern kann, hat sich die KPÖ für eine Volksbefragung entschieden. Kritiker werfen der KPÖ daher Populismus vor. Doch möglicherweise geht die Abstimmung auch anders aus, als von der KPÖ erhofft. Zwar wurden 1.316 Unterschriften gesammelt. Der Stadtteil hat aber insgesamt über 14.000 Einwohner. Der Ausgang der Befragung ist also völlig offen. Am Sonntagabend wird die Entscheidung feststehen.

Update – 14.01.2017

Wie eben bekannt wurde, fiel das Ergebnis der Abstimmung eindeutig aus. 97 % stimmten für eines Beibehaltung des Status Quo.

Volksbefragung zur Frage ob die Ackerfläche von Alt-Grottenhof erhalten werden soll
Ort:
Wetzelsdorf (Graz)
Datum: 14. Jänner 2017
Wahlbeteiligung: 30,83 %
Frage: „Möchten Sie, dass die Ackerfläche von Alt-Grottenhof (zwischen Grottenhofstraße und Krottendorfer Straße, Grundbuchnummer: 94/2) zur Gänze als Freiland im Flächenwidmungsplan der Stadt Graz erhalten bleibt?“

JA

96,5 %

NEIN

3,5 %

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.